Aktuelles

Ein Nachruf – CDU Friedrichsthal trauert um Helmut Donnevert

22. Mai 2022

Helmut DonnevertDie CDU Friedrichsthal trauert mit der Familie des Verstorbenen um ihr Mitglied Helmut Donnevert, der dem Stadt- und Ortsverband der Partei 50 Jahre lang angehörte.

Die Nachricht, dass Helmut Donnevert unmittelbar vor seinem 78. Geburtstag nach kurzer, schwerer Krankheit am 14. Mai 2022 verstorben ist, macht uns traurig und fassungslos.

Helmut Donnevert hat sich in seiner jahrzehntelangen aktiven Mitgliedschaft in den verschiedensten Funktionen ehrenamtlich in der CDU und überparteilich für unsere Stadt engagiert und verdient gemacht.

Von 1979 bis 2014 war er neben seinem Beruf als Lehrer und auch im Ruhestand für die CDU als stets sachkundiges Mitglied im Friedrichsthaler Stadtrat tätig. Während der Amtszeiten von Wolfgang Grausam, Werner Cornelius und Rolf Schultheis vertrat Helmut Donnevert viele Jahre lang als 1. oder 2. Beigeordneter den jeweiligen Friedrichsthaler Bürgermeister bei zahllosen Terminen und Anlässen.

Über 20 Jahre lang gehörte er bis 2019 auch der Regionalversammlung des Regionalverbands Saarbrücken an, wo er vor allem die Schul- und Bildungspolitik mitgestaltete: Er hat an unzähligen wichtigen Entscheidungen in unserer und für unsere Stadt mitgewirkt.

Mehr als 45 Jahre sorgte der vielseitig interessierte und gebildete Paedagoge neben seinen kommunalpolitischen Ehrenaemtern als Leiter der Friedrichsthaler Volkshochschule auch für interessante, abwechslungsreiche Fortbildungsprogramme, organisierte Bildungsreisen, Theater- und Konzertbesuche, sang selbst kraeftig im Maennerchor und erforschte im Friedrichsthaler Geschichtsarbeitskreis die Historie unserer Stadt, ihrer Einwohner und Vereine mit. In der Narrenzunft Katholischer Vereine (NKV) Friedrichsthal, die ihn zum Ehrensenator machte, betätigte er sich karnevalistisch. Und in den Vorstaenden des Friedrichsthaler Schwimmvereins und des Foerdervereins der Friedrichsthaler Bäder setzte sich der begeisterte Schwimmer für den Wassersport und die Friedrichsthaler Bäder, im Beirat der Stiftung für den Friedrichsthaler Rechtsschutzsaal ein.

Sein außergewöhnliches kommunalpolitisches und gesellschaftliches ehrenamtliches Engagement wurde geschätzt und u. a. durch die Verleihung der Freiherr-vom-Stein-Medaille und im Jahr 2015 durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes am Bande an ihn durch Bundespräsident Gauck gewürdigt.

Seine freie Zeit verbrachte der mehrfache Vater und Großvater ausser mit seinen anderen Hobbies gerne mit seiner Familie z. B. beim Kochen in geselliger Runde und bereiste mit seiner Frau Hedwig die ganze Welt.

Wir werden ihn mit seinem kritischen und klugen Rat, seiner praktischen Unterstützung, seiner aufmerksamen Art, seinem ironischen-trockenen Humor und seinem freundlichen Wesen sehr vermissen und ihn in guter Erinnerung behalten.

Seiner Frau, seinen Kindern und seiner ganzen Familie sprechen wir unser herzliches Beileid aus und wünschen ihnen viel Kraft für die Bewältigung des schmerzlichen Verlusts.

„Glueckliche Tage – Weine nicht, dass sie vorüber, lächele, dass sie gewesen!“

Für die Mitglieder und Vorstaende des CDU-Stadtverbands Friedrichsthal und der CDU-Ortsverbaende Friedrichsthal und Bildstock-Maybach sowie den CDU-Kreisverband Saarbrücken-Land:

Daniel Jung
Vorsitzender des CDU-StadtverbandsFriedrichsthal

Gregor Grauthoff
Vorsitzender des CDU-Ortsverbands Friedrichsthal

Jacqueline Reimann-Jung
Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Bildstock-Maybach und der Frauen Union Friedrichsthal

Elsa Wainer
Vorsitzende der Jungen Union Friedrichsthal

Anja Wagner-Scheid
Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Saarbrücken-Land

Ehrendes Andenken an Günter Walter

25. März 2022

Im letzten Jahr verstarb Günter Walter, der u.a. lange Wehrfuehrer der Friedrichsthaler Feuerwehr und jahrzehntelang Vorsitzender des Friedrichsthaler Schwimmvereins gewesen war. Günter Walter hat sich in seinen vielen Ehrenaemtern um das Gemeinwohl und die Stadt Friedrichsthal verdient gemacht. Vor allem hat er viel für den Schwimmsport bzw. den Schwimmunterricht, die Errichtung, Sanierung und den Erhalt des Friedrichsthaler Hallenbads geleistet. Sein ausserordentliches Engagement wurde zu seinen Lebzeiten u.a. durch die Verleihung des Bundesverdienstkreuzes gewürdigt.

Die CDU-Fraktion im Stadtrat von Friedrichsthal hat nun auf Anregung ihres stellvertretenden Vorsitzenden Jochen Donnevert einen Antrag in den Stadtrat eingebracht, um ein ehrendes Andenken an den Verstorbenen zu schaffen: Nach dem CDU-Vorschlag soll der Platz neben dem Hallenbad künftig nach dem Verstorbenen „Günter Walter-Platz“ heissen.

Der Stadtrat von Friedrichsthal wird voraussichtlich in seiner nächsten Sitzung am 30. März über die Benennung des Platzes nach Gunter-Walter beraten und entscheiden.

Nach den Vorgesprächen von Fraktionsvize Jochen Donnevert und dem Fraktionsvorsitzenden Daniel Jung mit den Spitzen der anderen Fraktionen im Rat und dem Bürgermeister sieht es danach aus, dass der Vorschlag auf allgemeine Zustimmung im Rat stossen wird.

Resolutionsentwurf für Friedrichsthaler Stadtrat: CDU fordert versprochene Hilfe vom Bund für überschuldete Kommunen ein

25. März 2022

Die CDU-Fraktion im Stadtrat von Friedrichsthal hat die Verabschiedung einer Resolution im Friedrichsthaler Stadtrat angeregt und im Zusammenwirken mit der Stadtverwaltung einen Entwurf in den Rat eingebracht. Die Vorlage soll in der Stadtratssitzung am 30. März diskutiert und ggfs. verabschiedet werden.

Mit der Resolution soll vom Bund finanzielle Hilfe für die finanzschwachen und überschuldeten westdeutschen Kommunen im Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen eingefordert werden. Besonders betroffen von der Altschuldenlast ist auch die Stadt Friedrichsthal. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Rat und Sprecher im Finanzausschuss, Daniel Jung: „Aufgrund der hohen Altschulden und der permanenten Lücke zwischen Einnahmen und unvermeidbaren Auskunften sind Kommunen wie Friedrichsthal fast kaum mehr in der Lage, ihre Aufgaben für die Bürger/innen und Unternehmen zu erfüllen und selbst die notwendigen Investitionen in die Zukunft und die Erhaltung und den Ausbau der Infrastruktur vor Ort (Strassen, Schulen, Kindergärten, schnelles Internet, Versammlungs- und Kulturstaetten etc.) zu leisten. Wir sind von Förderungen abhängig, können kaum die Eigenanteile stemmen oder nach einer Anschubfoerderung die laufenden Kosten bewältigen.“ Steigende Umlagen an den Regionalverband, Personal- und Baukosten, die Kosten für die Fluechtlingshilfe etc. verschärfen die Problematik. Jung weiter: „Das – selbst mit seinen Schulden kämpfende Saarland hat mit dem Saarland-Pakt die Tilgung der Altschulden der saarländischen Kommunen zur Hälfte übernommen und damit seinen Teil zur Entlastung gebracht. Aber von der anderen Hälfte und der stetigen Unterfinanzierung kommen wir unverschuldet aus eigener Kraft nicht weg. Hier ist der Bund gefordert, uns zu helfen! “ Jung erinnert daran, dass Olaf Scholz, der damalige Bundesfinanzminister und jetzige Bundeskanzler vor der letzten Bundestagswahl versprochen hat, den Pleitekommunen zu helfen.

“ Dieses Versprechen muss jetzt endlich eingelöst werden. Die Saarlaender/innen haben sich bei allen zu bewältigenden Krisen immer solidarisch gezeigt und es fliessen auch jetzt wieder große Geldsummen aus dem Bundeshaushalt. Nun muss auch uns solidarisch vom Bund geholfen werden! „, so Jung abschließend.

Nach den Vorgesprächen mit dem Bürgermeister und den anderen Fraktionen sieht es danach aus, dass die Forderung nach finanzieller Hilfe vom Bund und die Resolution im Rat von allen Parteien einhellig unterstützt wird.

Luftfilteranlagen für Schulen und Kindergärten in Friedrichsthal gegen Corona

01. September 2021

Auf Anfrage der CDU-Fraktion in der ersten Sitzung des Friedrichsthaler Stadtrats vom 1.9.21 nach den Sommerferien wurde das Thema „Luftfilteranlagen gegen Corona“ behandelt und erörtert. Folgende Information kann weitergegeben werden:

Die Stadt Friedrichsthal schafft für die staedtischen Schulen und Kindergärten insgesamt 54 mobile Luftfiltergeraete an, jeweils eines pro Einsatzraum. Nach Information der Verwaltung reinigen die Geräte die Raumluft von 99% aller Krankheitserreger, einschließlich Corona-Viren, und sind geräuscharm sowie relativ sparsam im Stromverbrauch. Die Anschaffung kann vollständig aus Foerdermitteln des Bundes und des Landes aus dem Innenministerium von Minister Bouillon finanziert werden.

Die CDU-Fraktion im Stadtrat von Friedrichsthal, die zuvor bei den staedtischen Schulen eine Anfrage gehalten hat, ob man dort den Einsatz der Geräte für sinnvoll hält, begrüßt die Anschaffung der Geräte untet diesen Bedingungen. Sie liegt im Interesse der Kindergartenkinder, der Schüler/innen und der Lehrer/innen und Kraefte in den Kindergaerten und leistet einen Beitrag im Kampf gegen Corona. Die Geräte können später auch gegen Grippeviren etc. eingesetzt werden.

657.000 Euro für Hallenbad Friedrichsthal

05. Mai 2021

Die Friedrichsthaler CDU-Vorsitzende Anja Wagner-Scheid freut sich mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden im Stadtrat Daniel Jung – und sie erklären gemeinsam: „Dank des grossen Einsatzes unseres MdB Markus Uhl können nun die dringend erforderlichen Arbeiten am Dach des Hallenbades und an der Elektronik ausgeführt werden. Der Bund stellt der Stadt Friedrichsthal dafür 657.000 Euro zur Verfügung. Markus Uhl ist Mitglied im wichtigen Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages. Er hatte sich am 3.5. bei einem Ortstermin mit uns noch einen letzten Eindruck vor Ort von den erforderlichen Arbeiten verschafft.

Die entscheidende Sitzung hat heute Nachmittag entschieden. Diese Mittel sind eine wichtige Voraussetzung zum Weiterbetrieb unseres Hallenbades und eine Wertschätzung der umtriebigen Arbeit des Schwimmvereins, des Fördervereins und auch des Bäderbetriebs.“

 1 2 3 4 5 6 7 8 ... 11 12 13 »